Ätherische Öle

Douglasie (Pseudotsuga menziesii) - Douglasfichte

Die Douglasie ist in Nordamerika und in Kanada zu finden. Sie ist ein Nadelbaum, der bei uns gerne in Parks und Gärten angepflanzt wird.

Das Douglasienöl hat eine starke antimikrobielle Wirkung, es unterstützt bei der Gesundung bei einer Erkältung oder einer Grippe. Es wirkt stark immunstimulierend und antiviral auf unseren Körper, d. h. es ist ein leistungsfähiges Öl zur Vermeidung und Bekämpfung von viralen oder bakteriellen Infektionen.

Das Öl hat zudem eine starke die Nebennieren unterstützende Wirkung.

Körperliche Wirkungen
Das Öl wirkt desinfizierend, speziell auf die Raumluft, es löst Verschleimungen, die Atmung wird angeregt, die körpereigenen Abwehrkräfte werden stimuliert, bei höherem Estergehalt des Öles wirkt es entkrampfend.


Psychische und geistige Wirkungen
Das Öl wirkt aktivierend, stärkend und ermunternd.



Steckbrief von Douglasie

Herstellung
Wasserdampfdestillation der Zweige
120 kg ergeben 1 l Öl.

Wirkung von Douglasie auf die Seele
Wirkt befreiend auf Körper und Seele.
Duftrichtung
Waldig, frisch

Affirmation
Endlich kann ich frei durchatmen. Würzige Luft erfüllt meine Lungen und durchströmt meinen Körper.

Elemente
Luft und Wasser

Emotionale und energetische Eigenschaften

  • Fördert Selbstwertgefühl und Identität.
  • Emotional aufbauend
  • Erhöht positive Energie.

Besonderheiten

  • Pflanzenteile:
    Nadeln

  • Duftrichtung:
    Kieferig, holzig

  • Duftbereich
    Das Öl gehört in die Bereiche Kopfnote und Herznote.

  • Duft und Farbe

    Das Douglasfichtenöl besitzt einen weichen sanften Nadelduft, etwas zitronig, etwas süß, und vor allem angenehm frisch. Das Öl ist klar, hell und dünnflüssig.

  • Wichtige Wirkstoffe
    Monoterpene
    a-Pinen bis zu 25 %
    Limonen bis zu 18 %
    ß-Pinen bis zu 50 %

    Monoterpen-Alkohole
    Borneol sowie Geraniol bis zu 10 %

    Ester
    Geranylacetat bis zu 6. 5 %
    zusätzliche Ester in zum Teil größeren Dosen

    Ketone
    Borneon (= Kampfer) in kleinen Dosen

Therapeutische Eigenschaften

  • Antiseptisch und deodorierend - entfernt unangenehme Gerüche
  • Antibiotika - tötet Mikroorganismen
  • Infektionshemmend, antimikrobiell, antiparasitär, antiviral, bakterizid
  • Entzündungshemmend - lindert Entzündungen
  • Krampflösend
  • Schleimlösend - entfernt überschüssigen Schleim aus den Atmungsorganen
  • Immunstimulans - stimuliert das Immunsystem
  • Wärmend

Anwendungsgebiete von Douglasie

Äußere Anwendung von Douglasie

Bronchialerkrankung
Einreibung bei Rheumabeschwerden
Gicht
Hautentgiftend
Herrenparfüm
Nerven
Rasierwasser
Zur TBC-Nachbehandlung
Reinigt und erfrischt die Raumluft.
Wirkt ausgesprochen wohltuend auf die Atemwege.

Duftlampe
Wenn Sie nach einem Streit oder einer schlaflosen Nacht die Energie eines Raumes anheben wollen.
Zutaten: 5 Tr. Douglasie, 2 Tr. Lavendel und 2 Tr. Grapefruit; vorher 10 Minuten lüften.

Sauna
Ein idealer Duft zum Durchatmen.
Zutaten: 3 Tropfen Douglasie pro Kelle und pro Aufguss. Geben Sie auch bei Mischungen insgesamt höchstens 3 - 5 Tropfen des Öles in die Kelle.

Rezeptidee - Erkältung und Grippe
10 Tropfen Douglasie
3 Tropfen Teebaumöl
10 Tropfen Zypresse
5 Tropfen Zitrone
Mit 60 ml Jojobaöl mischen und Nacken, Rücken und Brust alle paar Stunden damit einreiben.


Beduftung der Räume mittels Duftlampe, Duftbrunnen und Verdunster.

Die Keimzahl in der Luft wird wesentlich gesenkt.
Insbesondere im Arbeitszimmer gut geeignet, auch im Kinderzimmer sowie am Krankenbett.

Eine Mischung zur Beduftung der Räume
3 Tropfen Douglasfichtenöl
3 Tropfen Zirbelkiefernöl
3 Tropfen Grapefruitschalenöl in eine Duftlampe geben.

Diese Ölmischung kann man auch für ein Duftspray verwenden, pro 50 ml Alkohol 12 Tropfen davon reichen aus.

Inhalationen gegen festsitzenden Husten
Geben Sie 2 Tropfen Douglasfichtenöl in einen Inhalator.

Ein Nasenöl
Geben Sie
2 Tropfen Lavendelöl fein
2 Tropfen Cajeputöl
2 Tropfen Douglasfichtenöl
2 Tropfen Myrtenöl türk. auf 10 ml Jojobaöl oder Mandelöl

Streichen Sie dann die Stirn, die Nasenflügel sowie die Gegend der Nasennebenhöhlen damit ein.
Für Kleinkinder verwenden Sie bitte eine halb so starke Mischung.

Für Genuss & Schönheit
Sorgt auch für frische Luft in muffigen Hotelzimmern oder Zugabteilen.

Als Zusatz in Rasierwasser wirkt es sehr hautstraffend sowie belebend nach der Rasur.
Geben Sie dazu bis zu 5 Tropfen des Öles auf 100 ml Rasierwasser.

Warnhinweise
Bitte nicht für lange sowie sehr heiße Bäder anwenden.
Aufgrund des hohen Gehalts an Monoterpenen kann die Haut recht stark gereizt werden.





Vorsicht

Tropfen Sie niemals ätherisches Öl direkt aus der Aromaflasche auf heiße Saunasteine, denn das Öl könnte Feuer fangen.

Kann zu Hautreizungen führen.















zum Seitenanfang