Ätherische Öle

Gurjunbalsam
(Dipterocarpus costatus)

Gurjun ist ein Baum, der in den feuchten Wäldern Südostasiens wächst. Es gibt mehrere Arten, wie die lokale Bevölkerung den Balsam von den Bäumen gewinnt. Überwiegend gewinnt man den Balsam aber durch Anstechen der Bäume oder dadurch, dass man den Baum aushöhlt und darin ein Feuerchen entfacht. Dadurch wird das Ausfließen des Gurjunbalsams beschleunigt. Die Einwohner verwenden den Balsam zum Beispiel als Holzlack oder zum Abdichten von Booten - oder natürlich zu Heilzwecken.

Der Gurjunbalsam

Durch eine Wasserdampfdestillation des ausgetretenen Harzes gewinnt man eine klare, dunkelbraune, typisch holzige und scharfe Flüssigkeit, das Balsamöl.

Typische Einsatzgebiete von Gurjunbalsam und -öl sind heutzutage in der InduGurjunbalsamstrie, die das Öl für Kosmetika verarbeitet. Der Duft des Öles ist hölzern und passt sich anderen Düften wunderbar an.

In der Aromatherapie verwendet man den Gurjunbalsam zum Beispiel bei schlecht verheilenden Wunden, bei Ekzemen oder bei Geschwüren.

Der Gurjunbalsam stimuliert das Herz und erhöht den Blutdruck. Andere medizinische Anwendungen umfassen die Verminderung der Schleimbildung, die Linderung von Atemwegserkrankungen wie Asthma, von chronischem Husten und Bronchitis. Er ist antiseptisch und entzündungshemmend.

Gurjunbalsam hilft bei der Behandlung von rheumatischen Schmerzen und bei Hautproblemen wie Windeldermatitis, Dekubitus, bei Ekzemen und Wunden.

Gurjunbalsam hilft bei Hautreizungen, bei Hautausschlägen, bei Rheuma, Bronchitis, Husten und gilt als Heilmittel für Asthma.
Gurjunbalsam stärkt das Immunsystem und bekämpft Virusinfektionen, Erkältungen und Grippe.
Gurjunbalsam stärkt das Nervensystem, hilft bei nervlicher Belastung, stärkt den Kreislauf und erhöht den Blutdruck.



Steckbrief von Gurjunbalsam

Herstellung
Wasserdampfdestillation des Harzes
20 - 30 kg ergeben 1 l ÖL.

Wirkung von Gurjunbalsam auf die Seele
Das Öl für Menschen, die eine Aufgabe immer wieder versuchen, auch wenn sie oft daran scheitern.
Hilft immer wieder auf die Beine, bis die Aufgabe gelöst ist.

Anwendungsgebiete von Gurjunbalsam

Innere Anwendung von Gurjunbalsam
Leprosis

Dreimal täglich bis zu fünf Tropfen mit einem Kaffeelöffel Honig vermischt in ein Glas lauwarmes Wasser oder Kräutertee geben.

Äußere Anwendung von Gurjunbalsam
Ekzeme
Geschwüre
Schlecht heilende Wunden

Für Kompressen oder Waschungen Lösung mit maximal 20 Tropfen in einem Glas mit abgekochtem Wasser.

Vorsicht

Dieses Öl ist nicht toxisch, sollte aber nicht direkt und unverdünnt auf der Haut verwendet werden. Das Öl sollte zunächst mit einem Trägeröl gemischt werden.













zum Seitenanfang