Ätherische Öle

Lavandin - Ätherisches Öl
(Lavandula hybrida)

Lavandin stellt eine Kreuzung aus den Pflanzen Lavendel spica und Lavendel vera dar.

Durch die Mischung geht leider auch ein Teil der Heilkräfte verloren.



Steckbrief von Lavandin

Vorkommen
In tiefer liegenden Gebieten der französischen Provence
Duftrichtung
Frisch
Kräuterartig
Blumig
Affirmation
Ich fühle die Frische meines Geistes.

Seelische Wirkung
Lavandin klärt, erfrischt und beruhigt die Seele.

Ansonsten ist die Wirkung dem Lavendel ähnlich, allerdings nicht ganz so entspannend.


Duft und Farbe
Der Geruch des Lavandins ist dem des Lavendelöles besonders ähnlich, jedoch in seiner Stärke intensiver. Der Duft ist ein Blüten- beziehungsweise Kräuterduft, der sehr erfrischend wirkt.

Der Duft ist wohl jedermann vertraut, verwendet man das Lavandinöl doch aufgrund des Preises öfters als das Lavendelöl fein. Lavendelöl fein duftet sanfter und milder.

Dieses Öl ist farblos sowie normal flüssig.

Duftbereich
Dieses Öl gehört zu den Herznoten.



Körperliche Wirkungen
Wirkt sehr gut gegen Bakterien, ist stark desinfizierend, lindert Schmerzen, wirkt zudem gegen Krämpfe, wirkt anregend, ist herzstärkend.

Genau wie das Lavendelöl fein beinhaltet das Öl Alkohole und Ester, jedoch im umgekehrten Mischungsverhältnis. Dieses alleine wäre nicht so besonders, jedoch sind die Anteile von Ketonen sowie das 1 - 8 -Cineol wesentlich höher.


Psychische Wirkung
Das Öl stärkt die Nerven, wirkt anregend, ist weniger beruhigend als Lavendel fein!

Harmonie mit anderen Düften
Bergamotte, Orange, Zitrone, Geranie, Muskatellersalbei, Kiefer, Neroli, Rose
Element und Sternzeichen
Lavandin besitzt die leichte Energie der Luft. Sein Duft unterstützt die Eigenschaften der Jungfrau-Geborenen.

Wichtige Wirkstoffe des Lavandinöles


Monoterpen-Alkohole bis zu 40 %
Linalool bis zu 37 %
Borneol bis zu 3 %


Monoterpen-Ester bis zu 40 %
Linalylacetat bis zu 35 %
Zusätzliche in Kleinstmengen

Ketone
Borneon (= Kampfer) bis zu 14 % (im Durchschnitt bis zu 5 - 7 %)

Oxide
1 - 8 - Cineol bis zu 10 %



Anwendungsgebiete von Lavandin

Wirkung auf den Körper
Besonders geeignet zur Reinigung der Raumluft
Antidepressiv
Antiseptisch
Auswurffördernd
Nervenstärkend
Schmerzlindernd
Wundheilend
Fördert die Vernarbung

Wirkt wohltuend auf die Atemwege, besonders bei Husten, Erkältung und Grippe.

Erleichtert das Atmen, wenn Lunge und Nebenhöhlen verschleimt sind.

Auch hilfreich bei rheumatischen Beschwerden und steifen Gelenken.

Duftlampe
Diese Mischung reinigt und erfrischt die Raumluft.
Nehmen Sie 7 Tr. Lavandinöl und 5 Tr. Zitronenöl und vermischen Sie diese Öle miteinander. Dann in der Duftlampe verdunsten lassen.

Da Lavandin eine starke keimtötende Wirkung besitzt, kann Lavandin auch zur Bekämpfung von Schädlingen verwendet werden. Verwenden Sie beim Putzen bis zu 10 Tropfen Lavandinöl, das Sie in das Wischwasser geben.

Wäscheparfüm
Nutzen Sie den Duft des Lavandins als Wäscheschutz vor Motten: Einige Tropfen des Öls in 2 EL Essig auflösen und in den letzten Spülgang der Waschmaschine geben.



Zur Wundbehandlung

Hilft bei schmutzigen Verletzungen. Ansonsten wie Lavendelöl fein anwendbar.

Die anregende Eigenschaft kann in Duftmischungen mit anderen Ölen eine anregende Wirkung verstärken.
Zur Raumbeduftung verwendet man Verdunster oder die Duftlampe.

Eine mögliche anregende Mischung
Jeweils 2 Tropfen Lavandinöl, Litseaöl, Fichtenöl, Grapefruitschalenöl.


Zur Desinfektion
Geben Sie Lavandinöl ins Putzwasser.

Gegen Motten
Träufeln Sie ein paar Tropfen Lavandin auf Watte und legen Sie dies zwischen Ihre Wäsche.

Das Öl eignet sich zur Reinigung von Bädern und Klos, für die Küche, in Hausfluren und Treppenhäusern.
Idealerweise gibt man etwas Zitronenschalenöl dazu.

Bei der Pflege kranker Menschen zu Hause ist Lavandin eine wohlduftende Desinfektionsmöglichkeit.


Vorsicht

Lavandinöl darf nicht innerlich angewendet werden!

Das Öl kann bei Personen mit sehr sensibler Haut Hautirritationen herbeiführen. Dies ist teilweise abhängig von der Dosierung des Öles.

Man sollte unbedingt den Kontakt mit allen Schleimhäuten verhindern!

Ein einfacher Test zeigt Ihnen, ob Sie empfindlich auf das Öl reagieren: Geben Sie 1 Tr. des Lavandinöls auf Ihre Armbeuge. Wenn sich nach einem Tag keine Reaktion auf der Haut zeigt, sind keine weiteren Reaktionen mehr zu fürchten.

Trotzdem muss man immer auf die entsprechende Dosierung achten!


In einer Schwangerschaft
Die Wirkung und die Nebenwirkungen sind noch nicht gänzlich erforscht. Deshalb sollte man mit dem Arzt oder der Hebamme absprechen sowie ganz gering dosieren!

Säuglinge und Kleinkinder
Das Lavandinöl sollte man bei Kleinkindern und Säuglingen nicht verwenden.

Auch eine Verwendung in Duftkissen sollte unterbleiben! Es kann bei Kleinkindern zum Atemstillstand kommen!

Bei größeren Kindern sollte man so niedrig wie möglich dosieren!















zum Seitenanfang