Ätherische Öle

Nelkenöl - Gewürznelkenöl (Eugenia caryophyllata)

Die Früchte des Gewürznelkenbaumes waren in der Antike und im Mittelalter ein besonders wertvolles Heilmittel und natürlich auch ein gern verwendetes Gewürz. Zusammen mit dem Pfeffer, dem Zimt und dem Muskat waren sie ursprünglich auf den Philippinen beheimatet. Inzwischen wird der Nelkenbaum auch in Sri Lanka, Indonesien und Malaysia angepflanzt.Nelke

 

Wahrscheinlich kennen Sie die Nelke als aromatisches Gewürz. Doch ist die Nelke nicht nur ein Gewürz, sondern auch ein Heilmittel, das häufig in der indischen und chinesischen Kultur für medizinische Zwecke verwendet wird. Die Nelken, auch als Nelkenknospen bekannt, sind inzwischen auf der ganzen Welt populär, und diese Popularität begann schon im Mittelalter, als man im 7. Jahrhundert auch bei uns ihre gesundheitlichen Vorteile erkannte.

Wie aus vielen anderen Gewürzen kann man auch aus Gewürznelken ein ätherisches Öl herstellen. Das Nelkenöl ist zwar nicht so populär wie andere ätherische Öle, dennoch ist es einen genaueren Blick wert.

So war das Nelkenöl schon in Zeiten der alten Griechen und Römer bekannt, die dieses Öl verwendeten, um Zahnschmerzen damit zu lindern und die damit gegen Mundgeruch vorgingen.
Die gleichen Anwendungen kannte auch die alte chinesische und ayurvedische Medizin.

Heute wird das Nelkenöl für seine Fähigkeiten für die Mundgesundheit geschätzt.
Das ätherische Öl ist schon seit dem Mittelalter bekannt als Zahnnarkosemittel, heute findet es sich auch immer öfters in Mundwassern sowie in Gurgelmitteln. Dabei hilft es gegen Zahnschmerzen sowie gegen Mund- und Racheninfektionen.

 

Die Gewürznelke ist auch heute noch eines der bekanntesten Gewürze, das fast jeder Mensch kennt.

Die Gewürznelken waren früher so wertvoll, dass man wegen ihnen sogar Kriege geführt hat.

Im vierten Jahrhundert brachten die Araber die Nelke nach Europa, wo sie schnell ihren Siegeszug antrat. In der Medizin des Mittelalters verwendet man die Nelke wegen ihrer antiseptischen Wirkung als wertvolles Desinfektionsmittel, man war sehr dankbar, dass es dieses Mittel in den Zeiten der großen Seuchen gab.

Heutzutage setzt man Gewürznelken oft bei Zahnschmerzen ein, fast jeder kennt den Tipp, dass man bei Zahnschmerzen auf eine Nelke beißen soll, sodass der Schmerz vergeht. Die Nelke hilft aber auch bei anderen Erkrankungen im Mund und im Rachen.

Im Mittelalter verwendete man die Gewürznelke, genauer gesagt das Öl der Gewürznelke, auch zur Geburtshilfe.

Das ätherische Öl gewinnt man durch eine Wasserdampfdestillation der Knospen. Manchmal gewinnt man Nelkenöl auch aus den Blättern des Nelkenbaumes, das bessere Öl ist aber das aus der Knospe.

Das Nelkenöl hat eine starke desinfizierende Wirkung, es löst Krämpfe und lindert Schmerzen, es hilft gegen Blähungen, es kräftigt den Körper und den Geist, es regt uns an und stärkt die Gebärmutter.

Das Öl hat eine desinfizierende Wirkung auf die Haut und hat sich bei oberflächlichen Hautwunden bewährt, zum Beispiel bei Abschürfungen, bei Insektenstichen, bei eiternden Wunden und sogar bei Warzen. Das Nelkenöl hilft auch bei Blähungen und Durchfall, allgemein auch bei Magen-Darm-Beschwerden. Und schließlich stimuliert es unser Gehirn, zum Beispiel wenn wir lang und schwer geistiger Arbeit nachgehen müssen, zum Beispiel in Prüfungszeiten, wo es uns hilft, uns auf die Aufgaben besser zu konzentrieren.

Das Öl hilft auch bei folgenden gesundheitlichen Problemen: Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündung, Zahnpflege, Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall, Blähungen, ausbleibende Menstruation, Insektenschutz, Desinfizierung von Wunden, eitrige Wunden, geistige Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwäche.

 

 

Das Öl der Gewürznelke kann unter anderem in folgenden Bereichen helfen:
  • Verdauungshilfe
    Gewürznelken entspannen die glatten Muskeln im Magen-Darm-Trakt.
    Das ist besonders nützlich, wenn man unter Verdauungsproblemen leidet, wie zum Beispiel Übelkeit und Erbrechen oder einem Reizdarm.

  • Hautpflege
    Bei äußerlicher Anwendung hilft das Öl gegen Hautprobleme wie Warzen, Akne, schlaffe Haut und Falten.

  • Insektenschutzmittel
    Zusammen mit Zitrusölen hilft das Öl, Insekten fern zu halten.

  • Lösend
    Hilft bei der Linderung von Husten, Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Asthma und sogar Tuberkulose.
    Außerdem kann das Kauen einer Nelkenknospe gegen Halsschmerzen helfen.

  • Nelkenöl wirkt antiseptisch, es hilft gegen Pilzinfektionen. Es eignet sich daher zur Behandlung von Fußpilz.

  • Seifenbestandteil
    Nelkenöl kennt man auch zur Herstellung von Seifen, da der Duft entspannt und die antiseptischen Eigenschaften wie gemacht für Seifen sind.

  • Massageöl
    Das Öl kann als Massageöl Schmerzen und Stress lindern.

 

Vorsicht

Man sollte Nelkenöl nicht in der Schwangerschaft verwenden, Menschen mit empfindlicher Haut und Kinder sollten auf dieses Öl ebenfalls verzichten.



Steckbrief von Nelkenöl

Herstellung
Wasserdampfdestillation der luftgetrockneten Nelkenköpfe
6 - 8 kg für einen Liter Öl
Nelkenöl - Inhaltsstoffe
U.a. Eugenol, Oleanolsäure, Carypphyllen, Aceteugenol
Duftrichtung
Würzig
Erdig
Warm
Süß
Wirkung auf die Psyche
Hilft von alten Gedankenstrukturen loszulassen.
Stärkt bei geistiger Arbeit.

Harmonisiert gut mit
Anis, Basilikum, Cajeput, Eukalyptus, Fenchel, Ingweröl, Irisöl, Kardamom, Korianderöl, Kümmel, Mandarine, Orange, Zimt, Zitronenöl
Affirmation
Ich spüre mein inneres Feuer, das mir Kraft und Vitalität verleiht.
Emotionale und energetische Eigenschaften
Schenkt Vertrauen.
Fördert Selbstsicherheit.
Wärmt Körper und Geist.
Therapeutische Eigenschaften
Entzündungshemmend
Hilft bei Blähungen.
Hilft im Kampf gegen Keime / Infektionen.
Antiviral - hemmt das Wachstum des Herpes simplex Virus Typ 1 und 2
Bakterizid - vernichtet Bakterien
Analgetisch - betäubt Schmerzen
Wärmend
Antimykotisch
Antirheumatisch - verhindert und / oder lindert rheumatische Schmerzen und Schwellungen


Anwendungsgebiete von Nelkenöl

Innere Anwendung von Nelke (Arzt befragen!)
Antineuralgisch
Antiseptisch
Auswurffördernd
Blähungen
Darmparasiten
Durchfall
Geburtsfördernd
Körperliche und geistige Schwächezustände
Krämpfe
Magengärung
Tonisierend
Vorbeugend gegen Ansteckungen
Wurmtreibend
Zahnschmerzen

Äußere Anwendung
Beingeschwüre
Infizierte Verletzungen
Krätze
Motten und Mücken
Wunden
Zahnschmerzen
Stark antiseptisch
Krampflösend
Stärkend
Stimulierend
Blähungswidrig
Zahnschmerzen
Zahnfleischschwellungen
Magen-Darm-Beschwerden
Durchfall
Blähungen
Krätze
Hautabschürfungen
Insektenstiche
Warzen
Eitrigen Wunden

Als Umschläge gegen Krätze

Als Mottenmittel einige Tropfen auf ein Vliesblatt und in den Schrank legen.

Zahn- und Mundpflege
Gewürznelkenöl ist ein traditionelles Heilmittel bei Zahnschmerzen: Tränken Sie einen Wattebausch mit dem Öl und legen ihn auf den schmerzenden Zahn.

Zutaten für Mundwasser: 2 Tropfen Gewürznelke auf 1 Tasse Wasser (gut umrühren, damit sich die Essenz mit dem Wasser verbindet).
Duftlampe
Wenn Sie eine weihnachtliche Stimmung in Ihr Heim zaubern wollen, gehört der wärmende Duft des Gewürznelkenöls auf jeden Fall mit dazu.
Zutaten: 5 Tropfen Orange, 3 Tropfen Zimt und 5 Tropfen Gewürznelke

Hautpflege
Zur Desinfektion bei Hautverletzungen und Schnittwunden durchs Rasieren

Zutaten: 1 bis 2 Tropfen Gewürznelke in die After-Shave-Lotion.

Mehr Rezepturen

  • Mischen Sie 2 Tropfen Nelkenöl mit einem Trägeröl für Massagen auf dem Bauch, um Magenbeschwerden zu lindern.

  • Geben Sie 3-5 Tropfen des Öles in das Badewasser, das hilft gegen Darmprobleme.

  • Verwenden Sie 2 Tropfen Nelkenöl im Inhalator, dies entlastet die Schleimhäute und löst Schleim.

  • Geben Sie 2 Tropfen des Öles in eine Salbe oder in ein Gel, das hilft Schwellungen schneller abklingen zu lassen.

  • 2 Tropfen Nelkenöl in 1 Milliliter Jojobaöl helfen, die Heilung von Wunden, Schnittwunden, Prellungen und sogar Fußpilz schneller voran zu treiben.

  • 2 Tropfen Nelkenöl in einem Diffusor oder Verdampfer helfen, Insekten abzuwehren.
    Oder geben Sie 2 bis 3 Tropfen in eine Creme, um Mücken im Sommer fernzuhalten.

Vorsicht

Nicht bei Schwangeren anwenden!

Nelkenöl ist hautreizend!


Vorsicht bei Gewürznelkenöl

Die Essenz aus der Gewürznelken reizt die Haut. Für die äußere Anwendung muss man sie daher äußerst sparsam dosieren. Öle der Gewürznelke dürfen nicht innerlich eingenommen werden. Außerdem ist es weder für Schwangere noch für Kinder geeignet.

 

Geben Sie dieses Öl niemals unverdünnt auf die Haut. Mischen Sie es immer mit einem Trägeröl wie Jojobaöl, Kokosöl oder Olivenöl.

Nelkenöl kann in hohen Konzentrationen die Schleimhäute reizen und zu anderen Hautproblemen führen.
Setzen Sie es niemals auf offenen Wunden ein!

Das Öl kann zu einer gesteigerten Lichtempfindlichkeit führen.


Das Öl kann dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel sinkt. Diabetiker sollten besonders vorsichtig sein, wenn Sie es verwenden.

Personen mit Leber- oder Nierenerkrankungen sollten die Verwendung dieses Öl unterlassen, da es zu Schäden an den beiden Organen kommen könnte.

Die innerliche Einnahme kann in unverdünnter Form Übelkeit, Erbrechen, Halsschmerzen und sogar Blutprobleme auslösen. Es kann zur Kurzatmigkeit kommen, auch zu Hautausschlägen und Juckreiz.













zum Seitenanfang