Ätherische Öle

Weihrauch (Boswellia sacra)

Ätherisches Weihrauchöl setzt man wegen seines wunderbaren Duftes oft für Parfums und Kosmetikartikel ein. Weihrauch

Weihrauchöl stimuliert unser Immunsystem, stärkt unseren Willen, unterstützt den Körper und den Geist bei Stress, wirkt antidepressiv, hebt die Stimmung, ist entspannend, regt den Geist an, ist weich und ausgleichend, ist stabilisierend, soll das Krebsrisiko mindern, fördert die Meditation, ist wärmend, hilft gegen Infektionen im Atemsystem.

Das Weihrauchöl

Das Weihrauchöl gewinnt man durch eine Wasserdampfdestillation des Baumharzes. Um 1 Liter des Öles zu erhalten, benötigt man bis zu 20 Kilogramm des Harzes.

Der Duft des Öles ist besonders aromatisch und eignet sich besonders für Duftlampen, um Räume damit zu beduften. Aber auch in Badezusätzen und Parfüms wird das Weihrauchöl verwendet, da uns dieser Duft in eine wohlige Stimmung bringt, die den ganzen Tag anhält.

Weihrauch eignet sich auch als Hautpflegemittel oder als Tee, den man aus Extrakten des Weihrauchs herstellt. Bei Erkrankungen der Atemwege wird der Weihrauch für Inhalationen eingesetzt, Gleiches gilt für Bronchialerkrankungen.

Weihrauchöl besitzt eine befreiende, beruhigende Eigenschaft auf unsere Psyche. Negative Gefühle können durch das Weihrauchöl beendet werden, zudem schenkt uns der Duft Kraft für neue Vorstellungen und Ideen, die es anzugehen gilt.

Weihrauchöl hilft uns auch gegen Angst und depressive Zustände, hier beruhigt es unsere Nerven und hilft uns zu entspannen.

Weihrauchöl passt gut zu Ölen wie Zitrone, Orange oder Lemongras.



Steckbrief von Weihrauchöl

Herstellung
Alkoholauszug oder Wasserdampfdestillation aus dem Harz

10 - 20 kg Harz ergeben einen Liter Öl.

Weihrauchöl - Inhaltsstoffe
U.a. Dipenten, Pinen, Olibanol, Phellandren
Duftrichtung
Harzig
Rauchig
Wirkung auf die Seele von Weihrauch
Hilft Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen.
Unterdrückt niedere Gefühle.
Öffnet die Pforten zu der feinstofflichen Welt.

Anwendungsgebiete von Weihrauchöl

Innere Anwendung von Weihrauch
Angst
Bronchitis
Erregbarkeit
Gefäßverengend
Hautglättend
Husten
Lungenerkrankungen
Entzündungshemmend
Uteruswirksam
Beruhigend
Hautpflegend
Bluthemmend
Antiseptisch
Adstringierend
Verdauungsfördernd
Harntreibend

Äußere Anwendung von Weihrauch
Kompressen für Geschwüre
Kompressen für schlecht heilende Wunden
Zur Hautpflege bei alternder Haut

In der Duftlampe zur Meditation
In der Duftlampe zur Raumluftdesinfektion

Zur Inhalation geben Sie 2 Tropfen Weihrauch und 2 Tropfen Zitrone auf 2 l heißes Wasser.


Vorsicht

Nicht in einer Schwangerschaft anwenden, es liegen noch keine Forschungsergebnisse über die Unbedenklichkeit vor.

Direkte Sonnenbäder sollte man nach dem Auftragen von Weihrauchöl auf die Haut besser vermeiden, es könnte zu Hautirritationen kommen.















zum Seitenanfang