Ätherische Öle

Weißtanne (Abies alba)

Das Weißtannenöl bietet eine starke Unterstützung für unser Immunsystem, es wirkt schleimlösend, antiinfektiös, antibakteriell und antiviral. Es hat ein schönes und lebendiges Aroma, das uns das Gefühl gibt, mitten im Wald zu stehen.

Dieses Öl ist ein großartiges Öl gegen Erkältungen und Grippe, zudem unterstützt es das Immunsystem. Das Öl hat eine starke Beziehung zu unseren Atemwegen.

Die Weißtanne, oft auch Edeltanne genannt, wurde schon im 1. Jahrhundert von Dioskurides in der "Materia Medica" als Heilpflanze erwähnt.

Hippokrates ging später ebenfalls auf die heilende Wirkung des Tannenharzes ein und auch die heilige Hildegard von Bingen nannte den Duft der Tannennadeln besonders balsamisch und sehr belebend. Hildegard beschrieb in ihrer Physica besonders die Verwendung des Harzes der Edeltanne, das sie als besonders hilfreich zur Behandlung frischer Wunden beschrieb.
Auch Kräuterpfarrer Kneipp nahm sich der Weißtanne an, in seinen Schriften über Heilpflanzen beschrieb er die Weißtanne ausführlich.

Die Weißtanne kann ein Alter von 500 Jahren erreichen und sagenhafte 70 Meter groß werden. Sie gehört zur Familie der Kieferngewächse.

In der Pflanzenheilkunde verwendet man die Weißtanne traditionell zur Behandlung von Blasenentzündungen, Frostbeulen, Schwitzen, Hautgeschwüren, Lungenblähungen, Weißfluss, Krampfadern, Bronchitis und Skorbut.

Wirkung des ätherischen Öles der Weißtanne

Die ätherischen Öle der Edeltanne wirken auswurffördernd, antiseptisch, durchblutungsfördernd, harntreibend, krampflösend, schweißtreibend und antimikrobiell. Man verwendet überwiegend ätherische Öle aus den frischen Nadeln und den Fruchtzapfen. In der Volksheilkunde sammelt man übrigens auch das Harz des Baumes, das vor Zahnbeschwerden schützen soll, wenn man es kaut.

Wie andere Nadelöle wirkt auch dieses Öl gut in der Erkältungszeit, und das auch vorbeugend. Es bekämpft Viren und Bakterien, es löst Verschleimungen, es hemmt Entzündungen, zum Beispiel in der Lunge und dem Hals. Das körpereigene Immunsystem wird gestärkt, so dass Infektionen besser überwunden werden, und man kann wieder tief atmen. Das Edeltannenöl reinigt übrigens auch die Raumluft, früher verräucherte man deshalb auch Tannezweige in Krankenzimmern.
In Massageölen hilft die Edeltanne zum Beispiel gegen Rheumaschmerzen, bei einem Muskelkater, es erwärmt die Muskulatur und regt die Durchblutung an.


Beispielrezept - Schützende Duftmischung in der Erkältungszeit
Sie brauchen dazu:
5 Tropfen Weißtannenöl
5 Tropfen Wacholderöl
5 Tropfen Zypressenöl
5 Tropfen Lavendelöl



Steckbrief der Weißtanne

Herstellung
Wasserdampfdestillation von Nadeln und Zweigen

50 kg ergeben 1 Liter Öl.

Duftrichtung
Waldig
Balsamisch

Wirkung von Weißtanne auf die Seele
Gibt der Seele neue Kraft.

Schafft Klarheit über sich selbst.

Ein Vermittler von vertrauten Gefühlen.

Öffnet das Herz.

Hilft, offen und aufrecht durchs Leben zu gehen.

Wirkt als Seelentröster.

Affirmation
Mein Herz ist offen und frei. Ich atme tief die würzige Luft des Waldes.

Harmoniert mit
Eukalyptus, Minze, Verbena, Lemongras

Note:
Kopf-/Herznote

Therapeutische Eigenschaften

  • Entzündungshemmend - lindert Entzündungen
  • Antirheumatisch - verhindert und / oder lindert rheumatische Schmerzen und Schwellungen
  • Antiseptisch
  • Krampflösend
  • Abschwellend - reduziert Nasenschleimproduktion und Schwellungen
  • Erhöht die lokale Durchblutung.
  • Wärmend

Emotionale und energetische Eigenschaften

  • Fördert starkes Selbstwertgefühl und die eigene Identität.
  • Emotional vitalisierend
  • Erhöht die positiven Energien.
Element, Chakra und Farbe
Die Weißtanne wird dem Element Luft und dem Herzchakra zugeordnet. Die dazu passende Farbe ist Grün.
Volksnamen
Edeltanne



 


Anwendungsgebiete von Weißtanne

Innere Anwendung von Weißtanne
Bronchien
Erkältungen
Husten
Lungenkrankheiten
Rheuma
Verschleimungen
Antibakteriell
Antiseptisch und antirheumatisch
Kräftigend
Lebererkrankung
Schleimlösend
Schweißtreibend

Dreimal täglich bis zu fünf Tropfen mit einem Teelöffel Honig vermischt in eine Tasse lauwarmes Wasser oder Tee geben.

Wirkung auf die Psyche

Edeltanne stärkt unsere Widerstandskraft, sie gibt uns Halt und Kraft, sie richtet uns wieder auf, wenn wir einen Rückschlag erlitten haben. Dieser Duft schafft Selbstvertrauen und schenkt neue Freude am Leben, es wirkt leicht antidepressiv. Es eignet sich in schwierigen Lebenssituationen, bei Stress und Hektik, es gibt uns die Kraft und den Mut, weiterzumachen und nicht aufzugeben. Es gibt uns aber auch klare Sicht auf alles, was um uns herum geschieht und stärkt unsere Entschlussfreudigkeit.
Äußere Anwendung von Weißtanne
Brustwickel
Inhalation
Sauna
Befreiend für die Atmungsorgane
Sehr antiseptisch
Durchblutungsfördernd
Erkältungen
Husten
Schnupfen
Bronchitis
Stirn- oder Nasennebenhöhlenentzündungen
Regt die Hautfunktionen an.
Fördert die Hautdurchblutung.
Als Badzusatz bei Erkältung und Rheuma
Als Brustbalsam
Als Einreibung bei Rheuma
Antiseptisch
Atemwegserkrankungen
Durchblutungsfördernd
Erkältung
In der Duftlampe bei Erschöpfung
Muskelverspannung
Schleimlösend

Anwendungsmöglichkeiten
Kompressen und Waschungen mit einer Lösung von maximal 20 Tropfen in einem Glas mit abgekochtem Wasser.

Einreibungen mit einer maximal 5 - 10%igen Öllösung.

Saunaduft
In der Sauna entfaltet sich die mild-würzige Süße dieses Aromas am schönsten. Auch wenn sich die ersten Anzeichen einer Grippe bemerkbar machen, kann ein Saunagang mit dieser Duftmischung den Ausbruch der Krankheit aufhalten oder zumindest den Verlauf mildern.

Zutaten: 2 Tropfen Weißtanne und 1 Tropfen Minze auf 1 Kelle mit Wasser

Duftlampe
Wenn Sie das Raumklima verbessern oder die Luft von Krankenzimmern reinigen und desinfizieren wollen, sollte Ihre Duftmischung auf jeden Fall Weißtanne enthalten.
Hier eine ideale Ölkombination:
4 Tr. Weißtanne und je 2 Tr. Zirbelkiefer und Lemongras.
Massageöl
Besonders vor oder nach dem Sport wirken Einreibungen oder Massagen mit Essenzen aus Nadelbäumen wohltuend und belebend. Die ätherischen Öle regen den Kreislauf an, durchbluten die Muskeln und wirken damit auch vorbeugend gegen Muskelkater. Bei der Dosierung sollten Sie allerdings Maß halten.
Zutaten: 3 Tr. Weißtanne, 2 Tr. Wacholderbeere und 1 Tr. Minze auf 3 EL Mandelöl

Vorsicht

Vorsicht:
Die Weißtanne ist stark hautreizend und sollte daher nur sehr sparsam dosiert werden. 2 Tropfen pro 100 ml Trägeröl sollten das Maximum sein. In Bademischungen sollte man nicht mehr als 1 Tropfen pro Vollbad verwenden. Menschen mit empfindlicher Haut oder Kinder sollten noch weniger nehmen.













zum Seitenanfang