Ätherische Öle

Zirbelkiefernöl (Pinus cembra)

Wenn man in den höheren Regionen der Alpen unterwegs ist, so kann man einen der widerstandsfähigsten Bäume der Berge sehen: die Zirbelkiefer. Kein anderer Baum kann diese extrem großen Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter so gut ertragen wie diese Baumart. Die Zirbelkiefer braucht sehr viel Licht, zudem scheint sie diese Höhe zu lieben. Wenn man sie in einem Tal anpflanzt, wo weniger Licht ist, wird sie wahrscheinlich eingehen.Zirbelkiefer

Es gibt viele Geschichten und Sagen um die Zirbelkiefer, so zum Beispiel die, dass in der Zirbelkiefer Geister leben, die Wanderer vor dem Abstürzen schützen.

Und so wie der Baum ist, so ist auch das Zirbelkiefernöl: Es beinhaltet sehr viel Kraft, es schenkt sehr viel Sicherheit. Zudem tötet das ätherische Öl Keime ab. Es reinigt die Luft, so als wäre man in den Hochalpen. Man kann das Zirbelkiefernöl zum Beispiel gut mit Eukalyptusöl, Minze, Eisenkrautöl, Bergamotteöl oder Lemongras mischen und diese Mischung dann in eine Duftlampe geben, damit man die Wohnräume damit beduftet.

Das Zirbelkiefernöl stimuliert uns, es stärkt unseren Willen, es schenkt uns neuen Mut und Selbstbewusstsein, es steigert das Durchsetzungsvermögen.

In den Zeiten der Rekonvaleszenz, also wenn man eine schwere Krankheit hinter sich gelassen hat, hilft uns das Öl der Zirbelkiefer, schneller wieder fit zu werden. Man kann es dazu in einer Duftlampe verwenden, man kann aber auch Bäder und Massagen damit durchführen.

Der Duft der Zirbelkiefer findet oft auch Anwendung in allerlei Parfums, wegen des herben Duftes ist es aber wahrscheinlich eher für Männer gedacht als Frauen.

Wie alle Nadelbaumöle hat das Öl der Zirbelkiefer einen starken Bezug auf unsere Atemwege, das ätherische Öl wird von unserer Lunge aufgenommen und erleichtert uns das Atmen, d. h. die Atmung wird intensiviert und wird tiefer. Dadurch wird mehr Sauerstoff in das Blut aufgenommen, zudem sind die im Zirbelkiefernöl enthaltenen Öle antiseptisch, sie lösen Schleim, sie fördern die Durchblutung und können uns bei Erkältungen, Husten, einer Grippe, einer Nebenhöhlenentzündung oder einer Bronchitis helfen, schneller wieder gesund zu werden bzw. diese Erkrankung gar nicht erst zu bekommen. Dazu kann man Inhalationen mit dem Zirbelkiefernöl durchführen, man kann es auch in einer Duftlampe einsetzen. Idealerweise gibt man dann etwas Eukalyptusöl hinzu, es eignet sich aber auch Ysopöl.

Wenn Sie mit dem Zirbelkiefernöl eine vorbeugende Saunamischung herstellen möchten, so können Sie Öle wie Minze oder Zitrone hinzugeben, oder natürlich auch wieder Eukalyptusöl.

Man hat in wissenschaftlichen Studien herausgefunden, dass das Zirbelkiefernöl eine positive Wirkung auf unseren Schlaf hat. So stellte man fest, dass Menschen, die beim Schlafen den Duft von Zirbelkiefernöl um sich hatten, wesentlich ausgeschlafener waren, zudem fanden sie schneller in den Schlaf. Legen Sie dazu ein Taschentuch mit etwas Zirbelkiefernöl neben Ihr Kopfkissen.

Zirbelkiefernöl kann auch bei Kopfschmerzen helfen, bei Muskelverspannungen und Muskelschmerzen, oder auch bei einer gereizten Stimmung.

Eine weitere wichtige Wirkung des Zirbelkiefernöls ist die, dass es die Durchblutung der Haut steigert, und dass es Schmerzen lindert. So kann es zum Beispiel bei Muskelschmerzen und Verspannungen helfen. Die schmerzlindernde Wirkung macht sich auch bei Neuralgien und bei rheumatischen Beschwerden bemerkbar, man kann in diesem Fall Massagen und Einreibungen mit Zirbelkiefernöl durchführen.



Steckbrief von Zirbelkiefernöl

Herstellung
Wasserdampfdestillation der Nadeln und Zweigspitzen
Hundert Kilo ergeben einen Liter Öl.

Duftrichtung
Waldig, balsamisch, frisch, kampferartig, würzig
Affirmation
Ich fühle mich stark und mutig. Ich habe einen zähen Überlebenswillen.

Wirkung von Zirbelkiefer auf die Seele
Gibt die Kraft, sich nicht zu beugen, sondern standfest zu bleiben.
Gibt Mut.
Gibt Stärke.
Gibt Ausdauer.
Hilft, wenn man alle gegen sich hat.
Verbindet uns stärker mit der gesamten Existenz.
Vermittelt ein Gefühl des Einsseins mit der Welt.
Macht wacher und selbstbewusster.

Element
Erde
Harmonie mit anderen Düften
Angelika, Cajeput, Eisenkraut, Eukalyptus, Grapefruit, Lemongras, Myrte, Orange, Rosmarin, Verbena, Wacholder, Ysop, Zitrone, Zypresse

Eigenschaften
Schleimlösend
Stärkend
Anregend

Anwendungsarten
Als Balsam
Als Bäder
Für Cremes
Als Duftlampe
Als Inhalation
Als Kompressen
Als Massageöl
Als Parfüm
Als Sauna

Volksnamen
Arve
Zirbelkiefernöl - Inhaltsstoffe
U.a. Limonen, Anisaldehyd, Dipenten, Pinen, Phellandren, Cadinen, Sylvestren


Warnhinweise
Nicht innerlich einnehmen!

Anwendungsgebiete von Zirbelkiefernöl

Innere Anwendung von Zirbelkiefer
Wirkt antiseptisch
Antriebslosigkeit
Durchblutungsschwäche
Erkältung
Rheuma
Verschleimung

Ein- bis zweimal täglich bis zu fünf Tropfen mit einem Teelöffel Honig vermischt in eine Tasse lauwarmes Wasser oder Tee geben.

Sollte nach neuen Erkenntnissen aber nicht innerlich angewendet werden.

Körperliche Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten

  • Antiseptisch (Raumluft)
  • Bronchitis
  • Durchblutungsfördernd
  • Entkrampfend
  • Erkältung
  • Erkältungskrankheiten
  • Föhnbeschwerden
  • Husten
  • Lungenentzündung
  • Muskelverspannungen
  • Raucherhusten
  • Reinigend auf die Atemwege
  • Rekonvaleszenz
  • Rheumatische Beschwerden
  • Schleimlösend
  • Schmerzstillend
  • Sinusitis

Psychische Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten

  • Angst
  • Antidepressiv
  • Entspannend
  • Aufbauend
  • Energielosigkeit
  • Mutlosigkeit
  • Nervöse Depression
  • Reinigend
  • Schlafstörungen
  • Schwäche
  • Stärkend

Wirkung auf die Haut

  • Antiseptisch
  • Durchblutungsfördernd
  • Reinigend
  • Schlecht durchblutete und unreine Haut
Weitere Wirkungen und Anwendungen der Zirbelkiefer
Zur Ameisenabwehr
Als Duftlampe zur Insektenabwehr
Reinigen der Raumluft
Einreibungen bei Muskelschmerzen
Einreibungen bei Rheuma
Umschläge bei Neuralgien

Kompressen und Waschungen mit einer Lösung von 20 Tropfen in einem Glas mit abgekochtem Wasser

Zum Einreiben eine maximal 5 - 10%ige Öllösung verwenden.
Ein bis zwei Tropfen in Gurgelwasser

Gegen Ameisenbefall
Bestreichen Sie die Tür- und Fensterrahmen mit Zirbelkiefernöl.

Parfüm
Kräftige, männliche Noten entstehen durch Mischungen mit Eichenmoos, Muskatellersalbei und Douglasie.

Duftlampe
Als Raumduft klärt und reinigt Zirbelkiefernöl die Luft von Rauch und anderen Gerüchen, desinfiziert und schützt vor Erkältungskrankheiten. Zutaten: 3 Tropfen Zirbelkiefer, 2 Tropfen Minze und 3 Tropfen Verbena.
Massageöl
Als Massageöl steigert Zirbelkiefer die Durchblutung. Zugleich kann man mit Hilfe dieser Essenz sehr gut Muskelverspannungen wegmassieren. Vor allem Sportler schätzen den wärmenden Effekt vor und nach dem Training.
Zutaten: 8 Tropfen Zirbelkiefer, 6 Tropfen Wacholder und 4 Tropfen Rosmarin auf 50 ml Sesamöl
Insektenschutz
Die Öle der Zirbelkiefer halten Holzbock, Holzwurm und andere Schädlinge fern. Auch gegen Motten und Mücken können Sie eine Duftlampe gegen Ungeziefer aufstellen.

Zutaten:
5 Tropfen Zirbelkiefer, 3 Tropfen Zedernholz und 5 Tropfen Lavendel.

Diese Mischung eignet sich auch zum Versprühen. Dafür müssen die ätherischen Öle in 1 EL Essig oder Alkohol gelöst werden. Das Gemisch anschließend in die mit Wasser gefüllte Sprühflasche geben und vor Gebrauch gut schütteln.


Vorsicht

Altes Zirbelkiefernöl kann zu Hautreizungen führen.
Nicht innerlich anwenden!















zum Seitenanfang