Ätherische Öle - Aromatherapie


Hautpflege

Die Haut ist der Spiegel der Seele: Unterschiedliche Stimmungen und augenblickliche Gefühlslagen hinterlassen ihre Spuren. Entsprechend lässt sich der Zustand der Haut nicht nur von außen, sondern auch von innen beeinflussen.

Bei der äußeren Pflege der Haut kann man nicht nur zu nachlässig sein - man kann auch übertreiben. Denn zu viele und zu reichhaltige Cremes in jungen Jahren können die Haut ihrer natürlichen Funktion berauben und von Kosmetika abhängig machen. Hautpflege mit natürlichen Essenzen hingegen unterstützt die Haut bei ihrer Arbeit.


Ätherische Öle für die Hautpflege

Empfindliche Haut
Geranium, Jasmin, römische Kamille, Karotte, Lavendel vera, Neroli, Rose.

Reife Haut
Rose, Karotte, Neroli, Weihrauch, Myrrhe, Narde, Vetiver, Lavendel vera, Geranium.

Fette, ölige Haut
Bergamotte, Sandelholz, Zedernholz, Zypresse.

Rezepte und Anwendung

Gesichtsdampfbad
Beruhigt gereizte Haut.
Zutaten: 2 Tr. Geranium, 2 Tr. römische Kamille auf 1 Liter warmes Wasser.

Gesichtsöl
Spezialmischung für die reife Haut.
Zutaten: 3 Tr. Neroli, 2 Tr. Weihrauch und 2 Tr. Rose auf 50 ml Hagebuttenkernöl.

Massageöl
Gut verträglich bei sensibler Haut.
Zutaten: 3 Tr. Geranium, 5 Tr. Linaloeholz und 2 Tr. Rose auf 20 ml Avocadoöl und 30 ml Macadamianussöl. Morgens nach dem Duschen auftragen.

Creme
Pflegt besonders fette Haut.
Zutaten: 3 Tr. Lavendel und 3 Tr. Bergamotte auf 20 ml Basiscreme.

Universaltonikum
Für jeden Hauttyp geeignet. Hier empfiehlt sich Rosen- oder Orangenblütenwasser (Hydrolate).

Ergänzende Maßnahmen zur Hautpflege

Die beste Hautpflege ist seelische Ausgeglichenheit und ein gesunder Lebenswandel. Meiden Sie Zigaretten und ein Zuviel an Alkohol, Süßigkeiten und Stress sowie ein exzessives Leben. Schlafen Sie ausreichend, bewegen Sie sich viel in frischer Luft, essen Sie ausgewogen - und kommen Sie mit sich ins Reine. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

Weitere Rezepte

Ein Hautpflegebad
Sie brauchen dazu
Je 1 EL Sahne und Honig
1 Tr. Sandelholzöl
1 Tr. Rosenöl
2 Tr. Magnolienblätteröl
Mischen Sie die einzelnen Zutaten miteinander, geben Sie dann 25 Tr. Nachtkerzenöl dazu und geben Sie dies in das Badewasser.

Alternde Haut

Wenn wir älter werden und unsere Haut Feuchtigkeit verliert, entwickeln sich Falten und Verfärbungen.

Folgende Mischung kann helfen:
Rosenholz - 10 Tropfen
Neroli - 5 Tropfen
Rosmarin - 5 Tropfen
Lavendel - 10 Tropfen
Rosenholz - 3 Tropfen
Karottensamen - 10 Tropfen
Zitrone - 3 Tropfen
Weihrauch - 10 Tropfen
Fenchel - 5 Tropfen

Mischen Sie alles in einer lichtdichten Flasche. Geben Sie dann max. 5 Tropfen in 120 ml destilliertes Wasser, dann gut schütteln und per Wattebausch auf das gereinigte Gesicht auftragen. Trocknen lassen, dann lauwarm abspülen.

Sie können auch 10-15 Tropfen davon in 60 ml Lotion oder Creme geben und dann auf das Gesicht einreiben.


Juckende Haut

Kompresse oder Lotion

Sie brauchen dazu:
Lavendel - 4 Tropfen
Deutsch Kamille - 2 Tropfen
Römische Kamille - 2 Tropfen
Immortelle - 2 Tropfen
Für Kompressen geben Sie die Öle in 1 Liter Wasser ind weichen dann ein Tuch darin ein. Dann leicht auswringen und auflegen.

Für Lotionen mischen Sie die ätherischen Öle in einer braunen Flasche und geben sie dann in 30ml neutrale Lotion.
Gut mischen und etwas stehen lassen bevor Sie die Lotion anwenden.

Die Lotion kann bei juckenden Hautausschlägen helfen.