Ätherische Öle - Aromatherapie


Mund- und Zahnfleischentzündung

Mundhygiene wird leider bei vielen Menschen klein geschrieben. Die Folge davon sind Zahnfleischbluten und Zahnfleischentzündung (Parodontose). Auch Entzündungen der Mundschleimhaut können mit zu vielen schlechten Bakterien im Mund zusammenhängen.

Die häufigste Ursache von Zahnfleischentzündungen ist mangelhafte Reinigung der Zähne. Speziell in Zahnfleischtaschen und an Brücken können sich leicht Bakterien und Pilze vermehren.


Ätherische Öle bei Mund- und Zahnfleischentzündung

Bei Mundschleimhautentzündung
Geranium, Myrrhe, Salbei, Teebaum, Zitrone

Bei Mundgeruch
Kardamom, Minze, Thymian

Bei Mundgeschwüren (Aphten)
Myrrhe, Teebaum, Manuka


Rezepte und Anwendung

Mundwasser
Diese Pflanzenmischung desinfiziert
Zutaten: 1 Tr. Pfefferminze und 1 Tr. Teebaum auf 200 ml Wasser. Morgens und abends nach dem Zähneputzen den Mund damit ausspülen.

Abtupfung
Aphten, so nennt man die äußerst schmerzhaften, entzündeten Stellen in der Mundschleimhaut, kann man direkt mit Teebaum, Manuka oder Myrrhe betupfen, am besten mit einem Wattestäbchen. Bei Zahnschmerzen haben sich Abtupfungen mit Lavendel oder Teebaum, die Sie mit einem Wattestäbchen auftragen, bewährt.

Gurgellösung
Hilft bei Parodontose
Zutaten: 10 Tr. Myrrhe und 20 Tr. Teebaum. Im Akutfall geben Sie 2-mal täglich 1 Tr. dieser Mischung in 1/2 Tasse Wasser, rühren gut um und gurgeln damit.


Ergänzende Maßnahmen
Der beste Weg zu einem gesunden Zahnfleisch sind regelmäßiges, gründliches Zähneputzen und gesunde Vollwertkost.