Ätherische Öle - Aromatherapie


Seelischer Schock

Ein seelischer Schock ist eine tief greifende Erschütterung nach einem schlimmen Ereignis wie Tod, Unfall oder Katastrophe. Auch plötzliche Trennung des Partners oder Kündigung des Jobs können Schockzustände auslösen.

In Schocksituationen gibt es unterschiedliche Reaktionen. Manche Menschen werden panisch, andere hingegen apathisch, um den Schmerz nicht zu spüren. Meist kann die Psyche das Erlebte nicht verarbeiten. Dies kann sich auch in körperlichen Reaktionen wie beispielsweise abfallendem Blutdruck mit Ohnmachtsneigung äußern.


Ätherische Öle bei seelischem Schock

Rose, Neroli, Melisse, Lavendel, Pfefferminze


Rezepte und Anwendung

Duftanwendungen
Lassen Sie Menschen im Schockzustand an einem Fläschchen mit Lavendel riechen, und tupfen Sie ein paar Tropfen davon auf die Schläfen und auf den Puls. In akuten Schocksituationen und bei Ohnmachtsneigung kann auch Pfefferminze gute Dienste leisten. Bei tiefen seelischen Krisen und in der Trauerverarbeitung sind Neroli und Rose die besten Essenzen, die Sie über einen längeren Zeitraum hinweg verwenden sollten: Riechen Sie immer wieder ganz bewusst an dem Fläschchen, oder geben Sie die Öle in die Duftlampe.

Schocköl
Diese Mischung sollten Sie regelmäßig im Bereich von Herz und Solarplexus auftragen.
Zutaten: 4 Tropfen Rose oder Neroli auf 10 ml Jojobaöl.

Ergänzende Maßnahmen
Eines der besten Erste-Hilfe-Mittel sind Notfalltropfen aus der Bachblütentherapie, die man unter dem Namen "Rescue Remedy" inzwischen in jeder Apotheke bekommt. Sie machen Schocks energetisch besser verkraftbar. Im Fall eines akuten Schocks träufeln Sie dem Betroffenen zwei Tropfen davon direkt aus der Flasche auf die Zunge.