Ätherische Öle

Cistrose (Cistus ladanifer)

Die Cistrose findet man heutzutage überwiegend in Spanien, Portugal und Südfrankreich. Das ätherische Cistrosenöl findet kosmetische Verwendung als Bestandteil in allerlei "Schönheitsmittelchen", so zum Beispiel in Cremes und Hautölen bei Akne, fettiger und unreiner Haut.

Das Cistrosenöl

Das ätherische Öl der Cistrose gewinnt man aus einem mediterranen Strauch - und es wird tatsächlich schon in der Bibel erwähnt: Früher wurden Könige und Hohepriester damit gesalbt.Cistrose

Überwiegend verwendete man die Cistrose früher für Räucherungen. Aber natürlich hatte die Cistrose auch damals schon eine wichtige Rolle als Heilmittel, man verwendete es zum Beispiel bei Geschwüren, Wunden oder bei Ekzemen. Das Cistrosenöl ist wundheilend, was man heutzutage auch wissenschaftlich bestätigt hat.

Im 12. und dem 13. Jahrhundert kam das Cistrosenöl mit den Kreuzrittern zu uns nach Europa und eroberte gleich seinen Platz in der Kosmetik, auch für Parfüms wurde es seither verwendet.

Die Cistrose erblüht von März bis Juni mit zartrosa Blüten, die immer etwas zerknittert aussehen und die sich bereits nach einigen Stunden wieder verschließen. Das Cistrosenöl hat ungefähr die gleiche Farbe wie Honig. Man gewinnt es aus den Absonderungen der Blätter des Strauches mithilfe einer Alkoholextraktion.

Der Duft der Cistrose ist warm und erinnert etwas an Moschus, er ist leicht holzig und balsamisch. Wie schon erwähnt verwendet man es gerne für Parfüms - Cistrosenöl hat einen unvergleichlichen vielschichtigen Duft, der leicht herb ist. Wenn man diesen Duft verdünnt, verliert er jedoch etwas von der Herbheit und hält sich mehr im Verborgenen zurück. Dies kann sogar so weit gehen, dass der Duft leicht erotisierend wirkt, ohne dass es direkt auffällt.

Das Cistrosenöl hat eine beruhigende, wundheilende, entkrampfende und auch anregende Wirkung auf uns. Unserer Seele schenkt das Öl Wärme, verleiht Ausgeglichenheit und stärkt die Persönlichkeit, es öffnet für Neues. Man könnte fast meinen, das Öl dringt tief in unsere Seele ein und holt verborgene Gefühle an die Oberfläche.

Das Öl erleichtert die Meditation, weshalb es auch ein beliebtes Meditationsöl ist. Die Wärme, die es spendet, hilft uns über Trauer hinweg oder über psychische Verletzungen, über Schocks, es hat jedoch auch eine leicht erotisierende Wirkung auf uns.

Früher verwendete man Cistrosenharz zur Heilung von Wunden und Geschwüren, man stellte aus Cistrose auch Salben und Auflagen her. Auch heute noch verwendet man Cistrosenöl zur Behandlung von Geschwüren und eitrigen Wunden, wofür man zum Beispiel dreimal am Tag Umschläge mit einem verdünnten Öl tränkt und auflegt. Wenn Sie unter chronischen Hauterkrankungen leiden, oder auch unter Schuppenflechte oder Ekzemen, können Sie Cistrosenöl in etwas Jojobaöl geben und zu gleichen Teilen Immortellenöl und Lavendelöl hinzufügen. Tragen Sie dann diese Mischung auf die betroffenen Stellen auf.

Wenn Sie unter Hautreizungen, Schwellungen, Prellungen und Stauungen leiden, können Sie das oben vorgestellte Öl ebenfalls verwenden, genauso wie bei geröteter Haut, gereizter Haut oder allergischen Beschwerden der Haut. Das Cistrosenöl hilft sehr gut bei geschwollenen Lymphknoten, man kann dazu zum Beispiel eine Massagemischung verwenden, die zu gleichen Teilen aus Cistrosenöl und Orangenöl besteht.

Anwendungsgebiete u. a.:

Akne, Blasenentzündungen, Darmerkrankungen, Durchfall, Einsamkeit, Frigidität, Gefühlsarmut, Hautentzündungen, Hautunreinheiten, mangelndes Selbstvertrauen, Menstruationskrämpfe, nervöse Schlafstörungen, schlecht heilende Wunden, Trauer


Das Cistrosenöl hat eine antiseptische Wirkung, es ist zusammenziehend und stabilisierend. Man kann dieses Öl wunderbar zur Pflege von fettiger Haut verwenden, also zum Beispiel auch bei Akne, oder bei entzündeter Haut. Angeblich soll schon im alten Ägypten das Cistrosenöl in Cremes und Salben verwendet worden sein.

Cistrosenöl ist belebend und zugleich besänftigend, meditationsunterstützend, stimmungsaufhellend. Es unterstützt die Atemwege, hilft bei der Behandlung von Wunden, stillt Blutungen, regeneriert das Gewebe.

Das Cistrosenöl stärkt zudem unser Immunsystem, es hilft uns also, dass wir gesund bleiben. Wenn man das Cistrosenöl zur Inhalation oder in Bädern verwendet, werden durch seine antibakteriellen Eigenschaften Krankheitskeime abgewehrt. Die blutstillende und adstringierende Eigenschaft des Cistrosenöls hilft, Wunden schneller zu heilen und Blutungen zu stillen.


Vorsicht: Nicht während einer Schwangerschaft innerlich einnehmen!



Steckbrief von Cistrosenöl

Herstellung
Wasserdampfdestillation der Zweige und Blätter. 17 kg ergeben 1 l Öl.

Körperliche Wirkungen
Hilft stark gegen Viren, gegen Bakterien, bei Schnitten in die Haut, stillt Blutungen, lindert Hustenreiz, löst Verschleimungen, wirkt anregend auf die Lymphe, strafft die Haut und das Gewebe, regeneriert die Haut, ist stark hautpflegend, reguliert positiv das vegetative Nervensystem.

Geistige Wirkung
Stärkt die Seele und richtet sie wieder auf, stärkt uns innerlich. Erlebnisse, die "unter die Haut gingen", werden gelöst, sodass man sie verarbeiten kann.

Löst Gefühlskälte.

Harmoniert mit
Bergamotte, Immortelle, Jasminöl, Lavendel, Mandarine, Meerkiefer, Melissenöl, Neroliöl, Olibanum, Orange, Patschuli, Rosenöl, Sandelholz, Tuberose, Ylang-Ylang, Zedernöl, Zitronenöl
Element
Wasser

Duftrichtung
Würzig-balsamisch

Affirmation
Ich bin ganz bei mir und konzentriere mich auf die Botschaften meiner Seele. Ich lasse es zu, dass die Wunden meiner Seele heilen.

Duft und Farbe

Der Duft ist nur schwerlich zu beschreiben. Zu Beginn etwas nach Klebemasse duftend, außerdem vergleichbar mit einem Gemisch aus Schweiß und Blütenduft, ändert sich der Duft zu einem warmen Duft, den man von altem Holz kennt, vergleichbar auch mit Nadelhölzern. Manche Menschen empfinden den Duft auch als weihrauchartig.

Das Öl ist dickflüssig, dunkelgelb bis bernsteinfarben.

Duftbereich
Das Cistrosenöl gehört zu den Herz- und Basisnoten.


Wichtige Wirkstoffe des Öls
Abhängig vom Wuchsgebiet schwanken die Wirkstoffe enorm in ihren Mischungsverhältnissen.

Monoterpene
a-Pinen bis zu 40 %
Camphen bis zu 4 %
und zahlreiche zusätzliche Monoterpene in Kleinstmengen

Monoterpen-Alkohole
Borneol bis zu 4 %
sowie zahlreiche zusätzliche Monoterpen- Alkohole in Kleinstmengen

Ester
Bornylacetat
Linalylacetat
und weitere unterschiedliche Ester

Sesquiterpene
Verschiedene in unterschiedlichen Verbindungen in Kleinstmengen



Anwendungsgebiete von Cistrosenöl

Innere Anwendung von Cistrose (mit Arzt oder Heilpraktiker besprechen!)

Adstringierend
Blasenentzündung
Ekzeme
Entkrampfend
Entwässernd
Hautkrankheiten
Menstruationsförderung
Menstruationskrämpfe
Neurodermitis
Schuppenflechte
Wundheilung

Äußerliche Anwendung von Cistrose

Bäder bei Blasenentzündung
Kosmetische Salben für Akne
Lymphdrainage
Lymphdrüsenschwellung

Körperliche Wirkung und Anwendungsbereiche

  • Antibakteriell
  • Antimykotisch
  • Antiviral
  • Bäder bei Blasenentzündung
  • Blutstillend
  • Chronische Hauterkrankungen
  • Eitrige schlecht heilende Wunden
  • Ekzeme
  • Entzündungshemmend
  • Lymphdrüsenschwellung
  • Hautkrebs
  • Immunstimulierend
  • Innere Unruhe
  • Kosmetische Salben für Akne
  • Lymphdrainage
  • Lymphdrüsenschwellung
  • Lymphentstauend
  • Psoriasis
  • Unterstützend bei Röteln
  • Unterstützend bei Scharlach
  • Windpocken und Keuchhusten

Psychische Wirkung und Anwendungsbereiche

  • Entkrampfend
  • Frigidität
  • Stabilisierend
  • Stresssymptome

Wirkung auf die Haut und Anwendungsbereiche

  • Adstringierend
  • Akne
  • Antiseptisch
  • Blutstillend
  • Blutungen
  • Ekzem
  • Entstauend
  • Entzündete Haut
  • Fettige Haut
  • Gefäßwandstabilisierend
  • Gestaute Haut
  • Geweberegenerierend
  • Reife Haut
  • Tonisierend
  • Unterstützend bei Psoriasis
  • Unterstützend bei Neurodermitis

Duftlampe
Je geringer die Dosierung des Cistrosenöls, desto stärker kommt seine feine, blumige Note zum Vorschein.
2 - 3 Tropfen als nach innen führende Duftnote für besinnliche Stunden oder zur Unterstützung bei der Körpertherapie.

Wenn Sie Mischungen bevorzugen - die Folgende macht die Atmosphäre leichter und beschwingter:
Zutaten: 2 Tr. Cistrose, 2 Tr. Tuberose und 4 Tr. Mandarine

Umschläge
Rezept für schlecht heilende Wunden
Zutaten: 2 - 3 Tropfen Cistrosenessenz auf 10 ml Propolistinktur (2- bis 3-mal täglich als Umschlag)
Hautöl
Vor allem bei Ekzemen und Schuppenflechten hat sich dieses Rezept bewährt. Die Wirkung der Cistrosenessenz ist sogar in wissenschaftlichen Studien belegt worden.
Zutaten: 20 Tropfen Cistrosenessenz auf 50 ml Wildrosenöl (auf die kranken Hautstellen tupfen oder sanft einmassieren).

Massageöl
Speziell zur Lymphdrainage. Wegen seiner hautfreundlichen Eigenschaften kann dieses Rezept sowohl zur Entstauung von Gesichtsödemen als auch für Lymphmassagen des ganzen Körpers verwendet werden.
Zutaten: Je 5 Tropfen Cistrose und Orange auf 30 ml Mandelöl

 

Ein Trostöl in schlechten Zeiten
Für Personen, die sich negativen Ereignissen Trost brauchen, eignet sich eine Ganzkörpermassage oder ein Vollbad mit Cistrosenöl. Das Öl schenkt eine wärmende und tröstende Hülle für die Seele.

Trost - Massageölmischung
2 Tropfen Grapefruitschalen-Öl
2 Tropfen Mandarinenschalen-Öl
Etwas Mimosen-Absolue
2 Tropfen Sandelholz-Öl
1 Tropfen Cistrosen-Öl
in 50 ml Jojobaöl mischen und den Körper damit einmassieren.



Trost - Bademischung
1 Tropfen Vanille-Extrakt
1 Tropfen Cistrosen-Öl
Etwas Mimosen-Absolue
1 Tropfen Limettenschalen-Öl
2 Tropfen Rosengeranien-Öl
in Sahne vermischt dem Badewasser beigeben.

 

Husten
Cistrosenöl löst Verschleimungen und begünstigt das Abhusten des Schleimes.
Das Öl kann für Brustöle sowie andere Erkältungsölmischungen verwendet werden.


Hautpflege - ein großes Thema der Cistrose
Das Öl stärkt den Schutzmechanismus der Haut vor Wind und Wetter.
Sie können Cistrosenöl auch in gekaufte Cremes mischen, um deren Wirkung zu erhöhen.

Gesichtspflege
Geben Sie
1 Tropfen Rosenöl und
3 Tropfen Cistrosenöl
auf 50 ml Creme oder Trägeröl.

Körperpflege
Geben Sie 25 Tropfen ätherische Öle, davon 7 Tropfen Cistrosenöl, in 100 ml Creme oder Trägeröl.
Sie können zur Mischung Rosenöl, Lavendelöl, Zedernholzöl oder Myrrhenöl verwenden.



Vorsicht

Man sollte dieses Öl nicht in der Schwangerschaft verwenden!

 















zum Seitenanfang