Ätherische Öle

Lorbeeröl
(Laurus nobilis)

LorbeereEchter Lorbeer gehört zur Familie der Lorbeergewächse. Er stammt ursprünglich aus Vorderasien, hat sich aber im ganzen Mittelmeerraum verbreitet, wo er schon seit Jahrtausenden kultiviert wird. Diese Bäume oder Sträucher werden bis zu 10 Metern hoch. Der Lorbeer hat eine schwarz-grüne Rinde, aus der man das ätherische Öl durch Wasserdampfdestillation gewinnt.

Das Lorbeeröl

Lorbeeröl ist aufgrund seiner antiseptischen und die Durchblutung steigernden Eigenschaften seit langer Zeit im Orient bekannt.

Es hemmt eine Talgdrüsenüberfunktion, weshalb Seifen und Lotionen mit Lorbeeröl besonders wirkungsvoll bei unreiner Haut, Akne oder auch bei Schuppen sind.

Lorbeeröl hat aber auch eine vitalisierende Eigenschaft auf unsere Hautzellen, weshalb es äußerst effektiv gegen Schuppenflechte hilft, jedoch ebenfalls für normale Haut geeignet ist. Lorbeere verleiht der Haut eine frische und besonders lebendige Erscheinung.

Lorbeeröl hat eine gute Wirkung auf das Lymphsystem, so können Einreibungen mit Lorbeeröl geschwollene Lymphknoten spürbar entlasten.

Das Öl wurde traditionell verwendet, um Verdauungsbeschwerden zu mildern, es ist bekannt als antiseptisches, antimikrobielles, schleimlösendes und antiinfektiöses ätherisches Öl.

Es unterstützt die Atmung und das Immunsystem, besonders wenn man einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt ist. Vorteilhaft ist diese Wirkung auch auf Reisen, wenn man in fremden Ländern unterwegs ist.

Ferner gilt Lorbeeröl als Mittel bei rheumatoider Arthritis, es ist bekannt als Antidepressivum und wird auch gerne in hautpflegenden Produkten wie Cremes und Salben eingesetzt.

Sagen und Sagenhaftes zur Lorbeere
Die Lorbeere war Apollon, dem Sohn Jupiters, geweiht. Apollon war im antiken Griechenland der Gott des Lichts, stand auch für die sittliche Reinheit und er war auch der Schutzherr des Orakels von Delphi.

Lorbeeröl wird oft als Einreibung eingesetzt. Es hilft aber auch besonders gut zur Vertreibung von Fliegen, die den Duft so gar nicht mögen. In südlichen Ländern streichen zum Beispiel Fleischer die Fenster und Türen ihrer Metzgereien mit Lorbeeröl ein, damit die Fliegen draußen bleiben.

Lorbeeröl hat eine rückfettende Wirkung, es öffnet die Hautporen. Es hat eine desinfizierende, beruhigende und entzündungshemmende Wirkung auf die Haut. Es wirkt stark rückfettend auf die Haut, ist also auch bei trockener Haut anwendbar.

Die antiseptische Wirkung kann bei Schuppenflechten helfen, auch bei verschiedenen Allergien, bei Ekzemen und kann auch bei Akne angewandt werden. Das Lorbeeröl stärkt den Magen, es fördert die Verdauung.

Lorbeeröl weckt innere geistige Energien und schafft Klarheit. Es ist frisch und aromatisch, es ist kräftig und schenkt uns Kraft. Es vertreibt Verwirrung und Unklarheit, es wirkt beruhigend, begeisternd, erdend, beglückend und harmonisiert. Es schenkt uns mehr geistige Beweglichkeit, es stärkt unser Selbstvertrauen.


Lorbeeröl hat u. a. folgende Eigenschaften:

  • Begeisternd
  • Beglückend
  • Beruhigend
  • Depressionsmildernd
  • Erdend
  • Für die Hautpflege
  • Geistige Beweglichkeit
  • Geruchsneutralisierend
  • Harmonisierend
  • Innere Sicherheit
  • Konzentrationsfördernd
  • Mehr Selbstvertrauen



Steckbrief von Lorbeeröl

Vorkommen
Im gesamten Mittelmeerraum
Duftrichtung
Würzig
Warm
Herb
Eukalyptusähnlich
Herstellung
Wasserdampfdestillation der Blätter
50 - 70 kg ergeben 1 l Öl.

Lorbeerblätteröl - Inhaltsstoffe
U.a. Geraniol, Cineol, Sesquiterpen, Eugenol, Phellandren, Termineol, Pinen


Lorbeerblattöl ist besonders vielseitig, was die Inhaltsstoffe und deren Wirkung angeht.

Oxide
1 - 8 - Cineol bis zu 36 %

Monoterpene bis zu 18 %
Sabinen bis zu 9 %
a-Pinen bis zu 4 %
ß-Pinen bis zu 4 %
Zahlreiche Zusätzliche in Kleinstmengen

Ester
a-Terpinylacetat bis zu 15 %
Zusätzliche in Kleinstmengen

Monoterpen-Alkohole
Linalool bis zu 9 %

Phenylether
Methyleugenol bis zu 6 %

Sesquiterpene
Zahlreiche Unterschiedliche in Kleinstmengen

Element
Lorbeer gehört zum Element Luft.

Wirkung auf die Psyche
Öffnet für neue Gedanken.
Lorbeer wirkt stimulierend, aufheiternd und erwärmend.
Hilft bei Unklarheit und Verwirrung.

Das Lorbeerblattöl wirkt ausgleichend auf unser zentrales Nervensystem.

 

Körperliche Wirkungen
Das Lorbeerblattöl wirkt gegen Bakterien, ist stark schmerzlindernd, es löst Verschleimungen, es löst Krämpfe, es wirkt entstauend auf unser Lymphsystem.



Affirmation
Ich spüre meine Klarheit.
Meine innere Stimme spricht zu mir.

Sternzeichen
Schütze


Duft und Farbe des Öles
Das Lorbeerblattöl hat einen sehr feinen und "eleganten" Duft, der etwas würzig sowie frisch, an Nadelbäume erinnert.

Es ist ein farbloses und normal flüssiges Öl.


Duftbereich
Das Öl gehört zu den Kopf- und Herznoten



Anwendungsgebiete von Lorbeeröl

Innere Anwendung von Lorbeer
Durchblutung
Verdauung
Desinfizierend
Krämpfe
Atemwegsinfekt
Rheuma
Gicht

Zweimal täglich maximal ein bis zwei Tropfen Öl mit einem Teelöffel Honig vermischt in eine Tasse lauwarmes Wasser oder Kräutertee geben.

Äußere Anwendung
Als Waschungen und Kompressen bei Hautausschlägen
Als Massageöl bei Verstauchung
Antiseptisch
Magenstärkend
Verdauungsfördernd
Schuppen
Haarausfall
Muskelschmerzen
Rheuma

Anwendung
Ölige Lösung von maximal 1 - 3 % zum Einreiben oder einige Tropfen in Mandel- oder Jojobaöl. Vorsicht: kann die Haut reizen!

Für Kompressen oder Waschungen eine Lösung mit maximal 10 Tropfen in einem Glas abgekochtem Wasser verwenden.

Badeöl
Bei rheumatischen Schmerzen und Gelenkbeschwerden gibt es ein altes Rezept.
Zutaten: 6 Tropfen Lorbeer und 4 Tropfen Lavendel auf 1 EL Olivenöl. In ein heißes Bad geben und darin entspannen.
Massageöl
Rheuma, Verspannungen und Muskelschmerzen können mehrmals täglich mit diesem Öl behandelt werden.
Zutaten: 6 Tropfen Lorbeer, 4 Tropfen Wacholder, 4 Tropfen Rosmarin und 3 Tropfen Ingwer auf 50 ml Johanniskrautöl (Rotöl).
Insektenschutz
Lorbeeröl vertreibt Insekten. Legen Sie dazu Lorbeerblätter oder ein mit 1 Tropfen Lorbeeröl getränktes Tüchlein in den Wäscheschrank oder auf den Tisch.

Duftlampe
Nutzen Sie die spirituelle Energie der Lorbeere: 8 Tropfen genügen als Raumduft für eine meditative Sitzung.

 

Grippale Infekte oder Infektionen der oberen Atemwege
Für die Beduftung der Wohnräume, in Kombination mit Grapefruitöl, Myrtenöl türk., Zedernholzöl oder Zitronenöl.

Mischen Sie die Öle in Trägeröl und betupfen Sie damit die verhärteten Lymphknoten am Hals.

Zur Schmerzbehandlung

Stellen Sie eine 1 %ige Mischung her, um Einreibungen gegen Muskelkater sowie gegen schmerzende Gelenke durchzuführen. Reiben Sie 3 mal am Tag die betroffenen Stellen damit ein.

Haut - Gegen fettige Haut, Akne oder auch Hautentzündungen
Geben Sie 2 Tropfen Lorbeerblattöl in eine Schüssel lauwarmes Wasser und tränken Sie Kompressen damit. Dann die Kompressen auflegen.

Gegen Angstzustände - in der Duftlampe
Geben Sie Lorbeerblätteröl zusammen mit Zedernholzöl und Zypressenöl in eine Duftlampe.


Vorsicht

Wegen seines Eugenolgehalts kann Lorbeeröl sogar Metall zersetzen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich stets genau an die Dosierungsanleitungen halten.

Das Öl Ist hautreizend und kann Allergien auslösen!

Vorsicht
Lorbeerblätteröl sollte während einer Schwangerschaft und bei Kinder nicht angewendet werden.
Ebenso nicht bei besonders empfindlichen Personen.

Das Lorbeeröl kann je nach Wuchsort und Herkunft mehr oder weniger viel Sesquiterpe-Laktone beinhalten. Hierdurch steigt das hautreizende Potenzial, wenn zu viel dieser Sesquiterpe-Laktone enthalten sind.

In Massageölen sollte man stets so wenig wie möglich Lorbeeröl verwenden und möglicherweise auch einige hautfreundliche Öle hinzu geben, wie zum Beispiel das Lavendelöl, das Niauliöl oder verschiedene Harz-Öle. Dadurch kann eine mögliche hautreizende Wirkung abgemildert werden.

 

 















zum Seitenanfang