Ätherische Öle

Basilikumöl (Ocimum basilicum)

Basilikum kennt man aus der mediterranen Küche. Wer kennt nicht Tomate-Mozzarella mit frischem Basilikum? Herrlich ...

BasilikumölDas Basilikum hat große, weiche, glänzende Blätter und gehört zur Familie der Lippenblütler an.

Sein Duft ist kräftig und intensiv, balsamisch, frisch-süß, leicht und würzig.

Manchmal wird das Basilikum auch als aphrodisierend bezeichnet.

Das Basilikum kennen viele von uns aus der italienischen Küche. Es ist eines der beliebtesten Kräuter, auf die man nicht mehr verzichten möchte.

Das Basilikum gehörte und gehört immer noch zu den wichtigsten Heilkräutern des Ayurveda, der altindischen Heilkunde. Über das frühere Persien gelangte das Basilikum wahrscheinlich nach Ägypten und Griechenland, schließlich auch ins antike Rom.

Es galt lange Zeit als Heilmittel gegen den sogenannten "bösen Blick".

Das gelbliche Öl des Basilikums stellt man durch eine Wasserdampfdestillation aus dem blühenden Kraut her. Der angenehme und würzige Duft hat etwas von Minze, weshalb man das Basilikumöl zudem zur Herstellung von Parfüms verwendet.

Manche Menschen entdecken auch etwas Anisartiges im Aroma des Basilikumöles.

Basilikumöl bezeichnet man mancherorts auch als "königliches Öl", das den Geist und das Herz stärkt und die körpereigene Abwehrkraft in Gang bringt.

Das Basilikumöl ist in der Lage, unser Gedächtnis zu verbessern und unseren Geist zu schärfen, das war schon bei den alten Indern bekannt. Das Basilikumöl hilft außerdem auch bei nervösen Störungen, gegen Stress und gegen Ängste. Es ist ein natürliches Nerventonikum.

Der süße und krautige Duft hebt die Stimmung in depressiven Phasen, und es bringt Klarheit in einen verwirrten Geisteszustand. Es wirkt stimulierend auf die sympathischen Nerven und stärkt zudem die Nebennierenrinde.

Basilikum ist auch als emmenagog (menstruationsfördernd) und krampflösend bekannt, so kann es in Form einer Kompresse oder als Badezusatz gegen Regelschmerzen helfen und Krämpfe mildern. Da es aber auch anregend wirkt, kann man es in Form einer Massagemischung gegen Ermüdung verwenden.

Basilikumöl hat sich zudem in wissenschaftlichen Studien als wirksam gegen Akne erwiesen, denn es tötet die Bakterien ab, die die Akne fördern.

Im 16. Jahrhundert verwendete man die Blätter des Basilikums für Inhalationen, um Migräne und Infektionen der Atemwege zu bessern. In der ayurvedischen Medizin gibt es diese Anwendung des Basilikums ebenfalls, zusätzlich hilft es hier gegen Bronchitis, Husten und Erkältungen und auch als Gegenmittel gegen giftige Bisse wird es eingesetzt. Die Hindus legen Basilikumzweige auf die Brust der Toten, um sie vor bösen Geistern zu schützen und gleichzeitig den Übergang zwischen Leben und Tod zu erleichtern.

Frauen in Italien trugen früher das Kraut bei sich, um den Liebsten für sich zu gewinnen.

Das Basilikumöl dient zur Linderung von Insektenstichen und es kann die Durchblutung und die Verdauung steigern.

Traditionell angewandt auch bei: Angst, Übelkeit, Muskelschmerzen, Grippe, Fieber, Infektionen der Lunge und bei Infektionskrankheiten, als Antidepressivum, es ist antiseptisch und krampflösend, verdauungsfördernd und schleimlösend.

Der Name Basilikum kommt vom griechischen basileus = König ab. Es ist also das Königskraut.

Wirkung des Basilikumöles

Das Basilikumöl wirkt besonders intensiv auf unsere Seele ein: Durch das Öl hellt die Stimmung auf, man entspannt sich, das Selbstvertrauen wird gestärkt, Depressionen verschwinden. Basilikumöl beruhigt die Nerven und stärkt sie zugleich, unser Geist wird befreit, man kann wieder besser denken.

Basilikumöl löst Krämpfe, reinigt den Darm, löst Schleim, ist antiseptisch und blähungswidrig als auch verdauungsfördernd.

Basilikumöl ist antiviral, muskelentspannend, entzündungshemmend, antispasmotisch, antibakteriell. Basilikumöl hilft bei Migräne, bei Insektenstichen, bei Halsinfekten, bei Lungeninfekten. Basilikumöl belebt den Geist und hilft über geistige Erschöpfung hinweg.

Basilikum ist ein ausgezeichnetes beruhigendes Mittel bei krampfartigem Husten. Eine Verwendung des ätherischen Öles unterdrückt Husten für mehrere Stunden ...

Bei stressbedingten Kopfschmerzen kann man etwas Basilikumöl in eine Creme geben und den Hals damit einreiben, das vertreibt den Schmerz. Wenn man möchte, kann man auch etwas Lavendelöl hinzugeben, das beruhigt zusätzlich.

Basilikumöl hilft bei einer trägen Verdauung, es hilft gegen Muskelschmerzen und Krämpfe.

 

Gegen geistige Ermüdung den Duft des Öles tief einatmen.

Belebende und erfrischende Duftmischung für die Duftlampe
7 Tropfen Basilikum
7 Tropfen Bergamotte
1 Tropfen Eukalyptus radiata
2 Tropfen Lavendel
3 Tropfen Pfefferminze



Steckbrief von Basilikumöl

Vorkommen
Ursprünglich aus Indien ist es heute in fast allen Erdteilen verbreitet. Man kennt es hauptsächlich als Gewürz in der Küche.
Affirmation
Mein Geist ist wach und klar. Ich fühle mich stark und frei.

Wirkung von Basilikum auf die Seele

Entspannungs- und Stärkungsmittel für Nerven, Gehirn und Gemüt
Balsam für Geist und Seele
Nervöse Erschöpfung
Schlaflosigkeit
Angst
Traurigkeit

Wirkt beruhigend und ausgleichend, stabilisierend, aufbauend, stärkend, hilft gegen depressive Stimmungen, steigert die Konzentration.





Körperliche Wirkungen
Sehr beruhigend, löst Krämpfe, fördert die Verdauung, löst Verschleimungen, schmerzmildernd, antimykotisch, vertreibt Insekten.
Mobilisiert den Geruchssinn nach Schnupfen

 

Anwendungsarten
Als Balsam
Für Bäder
Für Cremes
Als Duftlampe
Als Inhalation
Für Kompressen
Als Massageöl
Als Parfüm
Duftrichtung
Frisch
Balsamisch
Würzig
Kräftig
Krautig
Warm
Süß
Herstellung
Wasserdampfdestillation
500 - 1000 kg blühende Pflanze ergibt 1 l Öl.
Harmonie mit anderen Düften
Angelikaöl, Bergamotte, Geranie, Lavendelöl, Linaloeholz, Muskatellersalbeiöl, Patschuli, Rosmarinöl, Wacholder, Ysopöl, Zypresse
Signatur
Mars

Element
Feuer

Note
Das Basilikumöl gehört zu den Kopfnoten

Basilikumöl - Inhaltsstoffe

Monoterpen-Alkohole
Linalool bis zu 55%
a-Fenchylalkohol bis zu 12%

Phenylether
Methylchavicol (= Estragol) zwischen 3 und 31%

Phenole
Eugenol zwischen 1 und 19 %
Methyleugenol zwischen 1 und 9 %

Oxide
1-8-Cineol bis zu 8%

Sesquiterpene
ß-Caryophyllen 2 bis 3%

Therapeutische Eigenschaften

Antiemetikum - reduziert die Häufigkeit und Schwere von Übelkeit und Erbrechen
Antiseptisch - gegen Keime
Krampflösend - lindert Spasmen und Krämpfe
Blähungen - kann bei der Verhinderung von Blähungen helfen
Macht den Kopf frei
Schleimlösend - entfernt überschüssigen Schleim aus den Atmungsorganen
Unterstützung des Immunsystems

Emotionale und energetische Eigenschaften
Verleiht energetischen Schutz.
Stärkt das Selbstvertrauen und Motivation.
Bringt Klarheit für den Geist.
Emotional erhebend.

Anwendungsgebiete von Basilikumöl

Innere Anwendung von Basilikum

Bronchitis
Darmreinigung
Fieber
Keuchhusten
Krampflösend
Magenstärkend
Menofördernd
Nierenanregend
Stress
Wärmend

Innere Anwendung
Dreimal täglich 2 - 5 Tr. mit einem Kaffeelöffel Honig vermischt in ein Glas lauwarmes Wasser oder Kräutertee geben.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Angstzustände
  • Anregend auf die Nebennierenrinde
  • Antiseptisch
  • Anwendung in Duftlampen
  • Appetitlosigkeit
  • Auf Insektenstiche pur
  • Bestandteil von aphrodisischen Massageölen und in Badezusätzen
  • Bronchitis
  • Depressive Verstimmungen
  • Entkrampfend
  • Entspannend und schmerzlindernd bei Magen- und Menstruationskrämpfen
  • Erbrechen
  • Geistige Erschöpfung
  • Husten
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Melancholie
  • Nervlich bedingte Magenbeschwerden
  • Nervosität
  • Parfümmischungen und in der Küche
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Schlaflosigkeit
  • Schleimlösend
  • Schnupfen
  • Tonisierend
  • Übelkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Waschung oder Kompresse bei schlecht heilenden Wunden
  • Zu schwache oder ausbleibende Periode
  • Zum Verdunsten gegen Geruchsverlust bei chronischem Schnupfen
Anwendung in der Duftlampe
Zur Steigerung der Konzentration
4 Tr. Basilikum, 2 Tr. Rosmarin und 3 Tr. Zitrone oder Lemongras

Zur Inhalation bei Erkältung
5 Tr. Basilikum auf einen Topf heißes Wasser

Duftlampe
Empfiehlt sich, wenn Sie ein Buch lesen oder mit erhöhter Konzentration arbeiten wollen.

Zutaten: 4 Tr. Basilikum, 2 Tr. Rosmarin und 3 Tr. Grapefruit

 

 

 

Rezeptidee gegen Kopfschmerzen
3 Tropfen Basilikumöl
3 Tropfen Lavendel
3 Tropfen Rosenholz
5 Tropfen Weihrauch
2 Tropfen Römische Kamille
In 30 ml Jojobaöl geben und den Hals und Nacken damit einreiben.

Zum Einreiben oder als Umschlag
Eine gute Zusatzbehandlung bei Insektenstichen ist folgende Rezeptur: Alle 2 Stunden ein bis zwei Tropfen unverdünntes Basilikumöl auf der Einstichstelle verreiben.

Inhalationen
Bei Husten, Schnupfen und Stauungen in den Nasennebenhöhlen
Zutaten: 3 Tropfen Basilikum auf 1 Topf mit heißem Wasser
Aromaküche
Nicht nur wegen seines Aromas, auch wegen seiner antiseptischen Eigenschaften ist Basilikumöl eine ideale Verfeinerung von Salaten und Rohkost.
Zutaten: 1 Tropfen Basilikumessenz auf 4 - 5 EL Dressing
Badezusatz
Bei geistiger und körperlicher Erschöpfung
Zutaten: 4 Tr. Basilikum und 4 Tr. Wacholder auf 4 EL Olivenöl

Körperöl
Gegen Bauchschmerzen und Krämpfe während der Menstruation hilft eine sanfte Bauch- und Rückenmassage im Lendenwirbelbereich mit dieser Aromakombination.
Zutaten: 4 Tr. Basilikum, 4 Tr. Lavendel und 6 Tr. Geranie auf 50 ml Johanniskrautöl (Rotöl)


Massageöl gegen Koliken, gegen Völlegefühl und gegen Verdauungsbeschwerden

5 Tr. Lavendelöl fein
5 Tr. Mandarinenschalenöl
2 Tr. Majoranöl
3 Tr. Basilikumöl
auf 50 ml fettes Öl geben, z. B. Mandelöl oder Jojobaöl, welches besonders schnell einzieht.
Den Bauch damit einmassieren, bitte immer im Uhrzeigersinn!


Gegen einen nervösen rebellierenden Magen
Geben Sie 1 Tropfen Basilikumöl europ. auf ein Taschentuch und riechen Sie daran.


Gegen Menstruationskrämpfe sowie Schmerzen im Rücken zur Zeit der Monatsblutung
5 Tr. Lavendelöl fein
5 Tr. Mandarinenschalenöl
2 Tr. Majoranöl
3 Tr. Basilikumöl europ.
2 Tropfen Muskatellersalbeiöl sowie 2 Tropfen Fenchelsamenöl
auf 50 ml fettes Öl geben, z. B. Mandelöl oder Jojobaöl, welches besonders schnell einzieht.
Den Bauch damit einmassieren, bitte immer im Uhrzeigersinn!


Erkältung und Schnupfen-Mischung
Gegen Husten, löst Verschleimungen und wirkt krampflösenden sowie beruhigend.

5 Tropfen Petit-Grain-Öl
5 Tropfen Lavendelöl fein
5 Tropfen Cajeputöl
2 Tropfen Angelikawurzelöl
5 Tropfen Basilikumöl europ.
in 100 ml fettes Öl einmischen und dann die Brust sowie Rücken damit einreiben.

Man kann auch 5 - 7 Tropfen in eine Duftlampe geben.


Gegen psychische Anspannung in aufregenden Zeiten ( Lampenfieber, Reisefieber, "Schulbauchweh" )

1 Tropfen Basilikumöl auf ein Taschentuch und daran riechen.

Basilikumöl in eine Duftlampe geben. In vielen Fällen eher als Mischung mit Lavendelöl fein, Neroliöl-, Benzoeharzöl Siam oder Vanilleöl.


Eine Massageölmischung zur Entspannung, welches zugleich innere Kräfte wieder regeneriert
2 Tropfen Angelikawurzelöl
2 Tropfen Bergamotteschalenöl
3 Tropfen Zedernholzöl
2 Tropfen Basilikumöl
in 50 ml Trägeröl mischen.




 


Vorsicht

Basilikum sollte nicht in der Schwangerschaft und bei Epilepsie verwendet werden.

Da das exotische Basilikum bis zu 90 % Ether enthält, welches die Haut stark irritiert, sollte es nur sehr stark verdünnt auf die Haut aufgetragen werden.

Kinder und Schwangere sollten es gar nicht verwenden.

Nicht in der Schwangerschaft anwenden, ist menstruationsfördernd und kann Fehlgeburten auslösen!

Die äußerst nervenentspannende sowie beruhigende Eigenschaft sollte man nicht unterschätzen!


Weblinks

Basilikum als Heilkraut













zum Seitenanfang